Über den Künstler

 

Jakob Benjamin (Cobi) Reiser

 

- geboren am 26.06.1902 in München;
- er wohnte in München-Obermenzing in der 

  Reginbaldstraße 16;
- verstorben am 15.05.1992.

 

- Reiser besuchte die Fachschule für Buchdruck und 

  Chemigraphie;

 - Studium:

  * ein Semester Fresko-Malerei an der

    staatlichen Kunstakademie München bei

    Prof. Feuerstein;

   * zehn Semester an der Münchner Staatlichen

    Akademie für angewandte Kunst bei Prof. Fritz

    Helmuth Ehmcke (Grafiker, Schriftentwerfer,

    Illustrator und Buchgestalter), bei Geheimrat Prof.

    Adelbert Niemeyer, bei Geheimrat Prof. Richard

    Riemerschmid und bei Geheimrat Dr. Emil

    Preetorius;

 

- Von Reiser gibt es in Schongau noch drei Eisen-

  Plastiken am "Blauen Kindergarten" (jetzt

  Kindergarten Luftballon) in der Wilhelm-Köhler-

  Straße.

 

- Reiser schuf einen Gedenkstein für das Forstamt 

  Schongau im Sachsenrieder Forst (Hubertus-

  Legende), dieser steht noch heute an der Kreuzung

  der Straße Sachsenried-Osterzell und dem

  Aschtaler Weg.

 

- Von Cobi Reiser existieren viele Arbeiten in

  städtischen Münchner Einrichtungen (Schulen, 

  Kindergärten, Ämtern).